IGS  > Unterricht > Inklusiver Unterricht

Im inklusiven Unterricht lernen alle Schüler*innen mit und ohne Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung (BasU) gemeinsam in einer Klasse.

Allen Förderschüler*innen steht eine feste Zahl an Unterstützungsstunden zu. Diese werden an der IGS durch Förderschullehrkräfte und Regelschullehrkräfte erteilt.

Inklusiver Unterricht wird nach Möglichkeit im Team durchgeführt. In der Regel werden die Fächer Deutsch und Mathematik (abschlussrelevant) von einer Regelschullehrkraft und einer Förderschullehrkraft gemeinsam unterrichtet. Darüber hinaus findet auch in anderen Fächern (Englisch, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften) eine Doppelsteckung statt. Diese ist abhängig von der Anzahl der Förderschüler*innen pro Klasse und ggf. der Unterrichtsversorgung.

Förderschüler*innen mit einem BasU im Bereich Hören, Sehen, Sprache, körperlich-motorischer Entwicklung sowie emotional-sozialer Entwicklung werden zielgleich nach den Anforderungen der IGS unterrichtet. Förderschüler*innen mit BasU Hören und Sehen können individuelle technische Hilfsmittel nutzen.

Förderschüler*innen mit einem BasU im Bereich Lernen oder Geistige Entwicklung werden zieldifferent, d.h. nach den Zielen / Anforderungen des jeweiligen Förderschwerpunktes, unterrichtet und bewertet (gleicher Inhalt, unterschiedliche Ziele). Förderschüler*innen im Bereich Lernen erhalten auch einen zieldifferenten LEB / zieldifferentes Zeugnis. Im Bereich Geistige Entwicklung erhalten sie ein Berichtszeugnis.

Zieldifferenzierung im Unterricht kann erfolgen durch: z.B.

  • an Inhalt und Umfang reduzierten Aufgaben
  • veränderte Aufgabenstellungen
  • Hilfestellungen durch Verwendung von Übungsmaterialien (Stellenwerttabellen, Zahlenstrahl, Satzmustervorgaben, …)
  • differenzierte Bepunktung / Bewertung einzelner Aufgaben
  • Nutzung differenzierter Lehrwerke

In Jg. 7 und 8 erfolgt eine zusätzliche Förderung der zieldifferent zu beschulenden Förderschüler*innen im Wahlpflichtkurs „Alltag gestalten“.

Im Jahrgang 9 und 10 werden die Förderschüler*innen mit dem BasU im Bereich Lernen in Mathematik und Deutsch in Differenzierungskursen auf die jeweiligen Abschlussprüfungen vorbereitet: Förderschulabschluss in Jg. 9, Hauptschulabschluss 9 in Jg.10.