Kontakt

Fon: 0511 / 7307-9640  E-Mail | Kontakt

Logo IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region

Schulordnung der IGS Langenhagen

Verhaltensgrundsätze für SEK II Schüler

Die IGS Langenhagen ist eine Schule, in der sich alle Beteiligten zu freundlichem Miteinander, demokratischem Handeln und ökologischem Verantwortungsbewusstsein verpflichten. Das erfordert, dass sich alle gegenseitig achten, ihre Rechte nur mit Rücksicht auf andere wahrnehmen und Pflichten und Regeln, die das Zusammenleben für alle leichter machen, einhalten.

Alle Angehörigen dieser Schule wollen etwas leisten und sich hier wohl fühlen.

  1. ALLE pflegen einen freundlichen Umgangston. Grüßen, Entschuldigung, Bitte und Danke ge­hö­ren dazu. Beleidigungen und Schimpfwörter haben an unserer Schule nichts zu suchen.
  2. ALLE gehen fair miteinander um und schädigen, behindern oder belästigen niemanden.
  3. ALLE verzichten auf körperliche und verbale Gewalt und schlichten Konflikte durch Gespräche.
  4. ALLE  wissen, dass das Mitbringen von Waffen aller Art und von Feuerwerkskörpern strikt verboten ist.
  5. Alle Beteiligten sorgen für einen geregelten Unterrichtsablauf.
    Dazu gehören:

    • die Einhaltung der Gesprächsregeln
    • der pünktliche Beginn des Unterrichts
    • die Vollständigkeit der Unterrichtsmaterialien
    • ein störungsfreier Unterrichtsverlauf
    • die Erledigung von Aufgaben
    • kein Essen, Trinken (außer Wasser) und Kaugummi kauen
    • die Befolgung der Anweisungen der Lehrkräfte
    • die Einhaltung von Pausen
    • ·keine Benutzung privater elektronischer Geräte während des Schultages - Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II ist es gestattet, ausschließlich für Unterrichtszwecke im Sek-II-Aufenthaltsbereich im Erdgeschoss des E-Traktes und in einem gesondert gekennzeichneten Raum der Bibliothek mit geeigneten mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets, usw) Recherchen durchzuführen. (Der Beschluss gilt für ein Jahr).

  6. ALLE verpflichten sich zu umweltbewusstem Verhalten und Handeln. Dazu gehört die Benutzung umweltfreundlicher Materialien, die sparsame Benutzung von Wasser und Energie und die Mülltrennung.
  7. ALLE gehen mit den Unterrichtsmaterialien (den eigenen und denen der Mitschülerinnen und Mitschüler), Medien, Einrichtungsgegenständen und Räumen vorsichtig und verantwortungsbewusst um. Dazu gehört, dass die Unterrichtsräume am Ende einer Stunde in einem ordnungsgemäßen Zustand verlassen und ggf. abgeschlossen werden. Die Übernahme von Diensten in den Klassenräumen, Fluren und im Außenbereich der Schule gehört zu den selbstverständlichen Pflichten. Ball spielen, Lärmen und Toben und Fahren mit Sportgeräten ist im Schulgebäude nicht erlaubt.
  8. ALLE Schüler der SEK I wissen, dass das Verlassen des Schulgeländes verboten ist.
  9. ALLE Schüler der Schule wissen, dass das Rauchen auf dem Schulgelände verboten ist.
  10. ALLE sorgen bei Nichteinhaltung des Vertrages und/oder der Schulordnung für Wiedergutmachung und kennen mögliche Sanktionen. Vorrang vor allen Sanktionen hat das Gespräch.

 

Beschlüsse der GK v. 28.05.2002, 09.06.2008, 25.02.2014