Kontakt

Fon: 0511 / 7307-9640  E-Mail | Kontakt

Logo IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region

Arbeit - Wirtschaft - Technik

Ein Schüler beim schmieden eines Werkstücks
Schüler beim schmieden eines Werkstücks

Das Kürzel AWT bedeutet "Arbeit Wirtschaft Technik" und ist das Unterrichtsfach, das im weitesten Sinne Technik vermittelt, Zusammenhänge der Wirtschaft erklärt und zur Berufsfindung beiträgt.

Schwerpunkt in AWT ist das praktische Arbeiten in den Werkstätten. Es werden Grundkurse durchgeführt, die verschiedene Materialien, Techniken und Arbeitsweisen erfahrbar und anschaulich machen. Dabei werden Fachwerkzeuge und Maschinen eingesetzt.

In Wahlpflichtkursen werden diese Kenntnisse umfangreicher angewendet und vertieft.

Darüber hinaus beginnt vom 8. Jahrgang an der Bereich „Berufsfindung", in dem die Schüler/-innen befähigt werden, eigene Berufsvorstellungen zu entwickeln und sich über eigene Stärken klar zu werden. In den Jahrgängen 5 bis 7 bekommen die Schüler/-innen in "Hauswirtschaft", "Techniklehre" und "Textiles Gestalten" in halbierten Lerngruppen eine praktische Grundausbildung. Sie erhalten u.a. den Maschinenschein für einige elektrische Handmaschinen, den Nähmaschinenschein und arbeiten mit einem CAD-Programm. 

Vom 8. Jahrgang an beginnt die Berufsvorbereitung. Es werden Betriebsbesichtigungen in Kleingruppen durchgeführt, Kontakt zum Berufsberater, der regelmäßige Sprechstunden in der Schule hat, aufgenommen und das BIZ (Berufsinformationszentrum) wird besucht.

Im 9. Jahrgang sind zwei 14-tägige Betriebspraktika und das Bewerbungsprojekt Schwerpunkte des Unterrichts. Alle Schüler/-innen bewerben sich auf eine Ausbildungsstelle in der Firma „IGS GmbH", stellen sich einem mehrstündigem schriftlichen Eignungstest, geben eine Bewerbungsmappe ab und führen ein persönliches 15-minütiges Bewerbungsgespräch. Die „Personalchefs" sind Mitarbeiter aus Wirtschaftsunternehmen oder auch Firmenbesitzer, die unser Projekt unterstützen.

Im Firmenprojekt des 10. Jahrgangs gründet jede Klasse eine Aktiengesellschaft. Das Grundkapital beträgt durch Aktienverkauf ca. 250.- €. Die Aktionäre sind Schüler/-innen, Eltern, LehrerInnen, aber auch „Schulfremde". Die AG entscheidet sich für ein Produkt, stellt es in den Fachräumen der IGS her und verkauft es in der Schule, auf Märkten oder die SchülerInnen beliefern Geschäfte der Stadt Langenhagen. Alle Positionen in der Firma werden von SchülerInnen besetzt: Vorstand, Betriebsrat, AbteilungsleiterInnen, ArbeiterInnen und Angestellte. Sie besetzen die Abteilungen Produktion, Rechnungs- und Personalwesen, Einkauf und Werbung/Verkauf. Das Projekt wird im ersten Halbjahr wöchentlich in einer Doppelstunde durchgeführt. Vor Weihnachten gibt es für jede AG einen Produktionstag (Arbeitszeit von 8.15 bis 17.00 Uhr) und einen Messe- und Verkaufstag.

Wahlpflichtbereich

Über den oben beschriebenen Pflichtbereich hinaus können die Schüler/-innen je nach Neigung und Interesse den Wahlpflichtbereich des Fachbereichs AWT anwählen. Der Wahlpflichtbereich beginnt vom 6. Jahrgang an 2-stündig, ist im 7. und 8. Jahrgang zweimal 2-stündig, im 9. und 10. Jahrgang 4-stündig. Mehr zum Wahlpflichtbereich

Werkstatt, Ausstattung

Der Fachbereich AWT verfügt über folgende Fachräume:

  • zwei Holzwerkräume
  • einen Metallwerkraum
  • einen Nass- bzw. Keramikwerkraum
  • einen Maschinenraum
  • einen überdachten Werkhof
  • einen Textilfachraum
  • zwei Lehrküchen mit einem Lehr- und Essraum
  • anteilig mit dem Fachbereich Kunst über einen Computerraum.
  • Computerraum für Robotech derzeit in Planung

Die Fachräume sind umfassend mit hochwertigen Werkzeugen und Maschinen ausgestattet, der Computeraum mit einem modernen 3D Drucker.

Maschinenraum

  • zwei Kreissägen
  • eine kombinierte Dicktenhobel- und Abrichtemaschine
  • eine Tischfräse
  • eine Säulenbohrmaschine
  • eine Drechsel- und eine Drehbank
  • zwei Bandsägen
  • eine Kappsäge
  • eine Metalloberfräse
  • eine Schleifmaschine
  • ein Kompressor
  • zwei Absauganlagen

Werkhof

  • Schmiedeambosse & Essen
  • Schwerlast- und Blechregale
  • Kran mit Laufkatze
  • Entsorgungsstation

Hauswirtschaftsküchen

enthalten in ihren acht Schülerkojen alle Gerätschaften, die zur Zubereitung von Speisen nötig sind. Außerdem gibt es:

  • eine Waschmaschine
  • einen Trockner
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Herde und Mikrowellen
  • ein Computerarbeitsplatz

Textiles Gestalten

besitzt neben den vielen Fachwerkzeugen:

  • 16 elektrische Nähmaschinen
  • einen Webstuhl
  • Einrichtungen zum Färben und Seidenmalen
  • uvm.

Kooperationen

Um Schüler/-innen einen intensiven Einblick in die Berufswelt zu geben und sie für eine Vielzahl von technischen Ausbildungsfeldern und Verwaltungsberufen zu interessieren, hat die IGS Langenhagen einen Kooperationsvertrag u.a. mit den Firmen MTU Maintenance Hannover GmbH, Reemstma GmbH & Co., Flugsicherung Hannover, Steinlen und Sennheiser Electronic GmbH geschlossen. Die Firmen unterstützen die Schüler/-innen, bieten Schnupperlehrgänge an und sind in der Schule präsent. Schüler/-innen nehmen im Fachbereich AWT an Wettbewerben teil (z.B. Börsenspiel, Tierische Technik), besuchen Berufsinformationsmärkte und verschiedene Firmen.

Verantwortlich

Verantwortlich für den Fachbereich AWT ist Frau Anke Kaiser.