Kontakt

Fon: 0511 / 7307-9640  E-Mail | Kontakt

Logo IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region

Erstes Pistenabenteuer der Gipfelstürmer

In der Woche vom 16. bis 21. Februar sammelten die Gipfelstürmer der Ski-AG des 7. und 8. Jahrgangs ihre ersten Skierfahrungen im Skigebiet „Winklmoosalm“.

Am Sonntagmorgen um 5.30 Uhr brachen die 25 Schülerinnen und Schüler der Ski-AG voller Vorfreude zu ihrem ersten Pistenabenteur auf. Der Großteil der Gruppe hatte weder Vorerfahrungen im Skifahren, noch waren sie zuvor schon einmal in den Bergen. Umso größer war somit die Aufregung, was sie in den nächsten Tagen erwarten würde. Die Busfahrt in den Süden Deutschlands zog sich, doch mit dem ersten Blick auf das beschneite Alpenpanorama war dies schnell vergessen und der Pistenspaß konnte beginnen.

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler unter Anstrengung in die ungewohnten Skischuhe gestiegen waren, konnten sie am Montagmorgen zum ersten Mal die Gondel zur Winklmoosalm nehmen. Dort erwarteten sie breite Pisten, Schnee und Sonnenschein. Der Skiunterricht startete mit ersten Gleiterfahrungen auf einer flachen Piste. Die Schülerinnen und Schüler fuhren auf einem Ski, schoben und zogen sich gegenseitig und liefen in unterschiedlichen Schrittarten die Piste auf und ab. Schweißtreibend mussten die Gipfelstürmer schnell feststellen, dass das Skifahren doch anstrengender war, als zuvor erwartet. Deswegen führte die erste Liftfahrt zu allgemeiner Erleichterung und Freude. Nun konnten die Schülerinnen und Schüler auf dem Übungshang das kontrollierte Bremsen üben und ihre ersten Kurven fahren. Als sie dies beherrschten, war es endlich soweit: die erste richtige Piste wartete auf sie. Unter Herzklopfen fuhren die Gipfelstürmer ihre ersten Schwünge auf dem ungewohnt steilen Hang. Dass sie diese blaue Piste am Ende der Woche völlig entspannt und teilweise sogar rückwärts herunter fahren würden, hätte zu diesem Zeitpunkt niemand gedacht. Doch in den folgenden Tagen lernten die Schülerinnen und Schüler bei Frau Richter und Frau Rodenberg-Lauenstein sowie dem IGS-verbundenen Übungsleiter Mitchell Mielecke die richtige Grundposition auf dem Ski und den parallelen Grundschwung, die es ihnen ermöglichten, sogar rote Pisten größtenteils furchtlos hinab zu flitzen. Als besonders belohnend empfanden die Pistenblitze jedoch am Ende eines jeden Pistentages die entspannte Talabfahrt entlang des idyllischen Flusses.

Die Zeit schien in den Bergen besonders schnell zu vergehen, denn ehe sie sich versahen, saßen die Gipfelstürmer am Freitag bereits wieder im Bus auf dem Weg zurück nach Langenhagen – jetzt jedoch mit ihren ersten Skierfahrungen im Gepäck. Mit Stolz und Freude können sie auf ihre Leistungen auf der Piste zurückblicken und sich evtl. schon jetzt auf ihre nächste Skifahrt mit der IGS freuen.