Kontakt

Fon: 0511 / 7307-9640  E-Mail | Kontakt

Logo IGS-Qualitätsnetzwerk in Hannover und der Region

Die Erfindung der Nachrichtentechnik

Ehemaliger Fernmeldemeister referiert mit anschaulichen Modellen

In den letzten Monaten erfuhren die Achtklässler der IGS Langenhagen, welche Geschichte hinter ihren Handys steckt.

Sechs Mal besuchte Günter Philebrunn die IGS, um vor jeder Klasse des 8. Jahrgangs über die Erfindung der Nachrichtentechnik zu referieren. Der 83-Jährige war von Beruf Fernmeldemeister und arbeitete 42 Jahre bei der Bundeswehr. Nachdem der gelernte Elektriker in den Ruhestand ging, stand sein Interesse zur Nachrichtentechnik aber nicht still. Er begann zu tüfteln und sein Wissen in Modellen zu verarbeiten. Den Wunsch, jungen Menschen die Arten der Nachrichtenübertragung zu präsentieren, hegte er schon lange. So ergriff der Godshorner die Initiative und bot sich den Schülern der IGS für einen einstündigen Vortrag an. Dabei erfuhren die Achtklässler beispielsweise, dass das bekannte SOS-Signal ein Überbleibsel aus der ehemaligen Nachrichtenübertragung ist, dass Menschen das Alphabet über Signale auf den Dächern weitergegeben haben oder der erste Satz, der je über einen Fernmeldeapparat gesprochen wurde, „Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat“ lautete.

Kaum vorstellbar ist es für die jungen Menschen, dass ein Handy vor 30 Jahren noch knapp ein Kilo gewogen hat. Auch die Nutzung der Drehscheibe eines Telefons und das Senden von Morsezeichen sprachen die Schüler an. Das Dosentelefon wollte dann auch jeder einmal ausprobieren.

Der Fachbereich Naturwissenschaft bedankt sich bei Herrn Philebrunn für den anschaulichen Exkurs in die Vergangenheit.