IGS LangenhagenLangenhagen
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe 
Ganztagsschule 
Konrad-Adenauer-Straße 21/23 
30853 Langenhagen 
Telefon: 0511 / 7307-9640 - Fax: -9685 
E-Mail: verwaltung@igs-langenhagen.de 

Menschen machen Schule

Zusammen mit den vielen Lehrkräften, die sich um unsere Schüler kümmern, prägen außerdem diejenigen die Schule, die in ihr eine besondere Funktion übernehmen.

Wir wollen Ihnen einige Gremien und die in ihnen handelnden Personen vorstellen.

Schulvorstand (SchuVo)

Das zentrale Gremium der Schule ist nach der Neufassung des Niedersächsischen Schulgesetzes der Schulvorstand, der jeweils zur Hälfte von Schüler(inne)n und Eltern einerseits und Lehrkräften andererseits besetzt wird. Geleitet wird er vom Schulleiter, dessen Stimme bei Stimmengleichheit den Ausschlag gibt. Der Schulvorstand entscheidet u.a. mit der Stundentafel, den Grundsätzen für Projektwochen, Schulpartnerschaften und dem Verfahren zur jährlichen Überprüfung der schulischen Arbeit wesentlich über das pädagogische Profil der Schule. Darüber hinaus obliegt ihm das Haushaltsrecht, der Schulleiter ist ihm rechenschaftspflichtig.

Gesamtkonferenz (GK)

Die Gesamtkonferenz ist das größte Entscheidungsgremium der Schule. Sie entscheidet über Grundsatzfragen, die den generellen pädagogischen Kurs der Schule betreffen. Dazu gehört vor allem das Schulprogramm, die Schulordnung,  Gundsätze für Leistungsbewertung und Klassenarbeiten. Ihre Entscheidungen haben Rechtskraft und sind für die Schulleitung bindend. Die Gesamtkonferenz der IGS Langenhagen setzt sich z.Zt. aus allen 111 Lehrkräften sowie aus den drei Sozialpädagog(inn)en, jeweils 18 Eltern- und Schülervertreter(inne)n und einem Vertreter des nicht lehrenden Personals zusammen. Zur Zeit sind es insgesamt 152 Personen. Die Gesamtkonferenz tagt mindestens zweimal im Jahr, in der Regel in der Aula.

Didaktische Konferenz (Didako)

Die Didaktische Konferenz setzt sich zusammen aus den Fachbereichsleitungen, der Didaktischen Leitung und jeweils drei Eltern- und Schülervertretern. Sie berät über die inhaltliche Ausrichtung der Schule, z.B.: über ein Leitbild, über das Schulprogramm, über die Koordination der Lehrpläne, über Projektwochen u.a.m..

Tagungsweise: ca. alle zwei Monate.

Große Runde

Die "Große Runde" setzt sich zusammen aus der Erweiterten Schulleitung, der Didaktischen Konferenz, aus Personalrat und Eltern- sowie Schülervertretern. Sie tagt gewöhnlich in der zweiten Schuljahreshälfte, um das kommende Schuljahr vorzubereiten oder in besonders wichtigen Angelegenheiten tagt sie zwischen den  Gesamtkonferenzen.

Fachkonferenzen

Die Fachkonferenzen setzen sich aus den Lehrkräften eines Fachbereichs und jeweils drei Eltern- bzw. Schülervertretern zusammen. Unter der Leitung der Fachbereichsleitung berät und entscheidet die Fachkonferenz u.a. über die konkrete Umsetzung der Rahmenrichtlinien, über die Einführung von Lehrbüchern und über die Gestaltung von Tests. Fachkonferenzen finden bis zu vier Mal im Jahr statt.

Jahrgangsdienstbesprechungen

In den Jahrgangsdienstbesprechungen (Jg-DB) beraten die Lehrkräfte eines Jahrgangs anstehende pädagogische Fragen "ihres" Jahrgangs, pädagogische Vorhaben, Jahrgangsfeste, Disziplinarangelegenheiten, Schulfahrten u.a.m. Tagungsrhythmus: vier Mal im Halbjahr.

 

 

Unser Lehrerkollegium

Die Schulleitung (SL)

Die IGS wird von einer so genannten "Kollegialen Schulleitung" geleitet. Gemeinsam mit dem Schulleiter, der laut Niedersächsischem Schulgesetz die Gesamtverantwortung für die Schule trägt, arbeiten vier weitere Schulleitungsmitglieder mit eigener Ressortverantwortung in dem Leitungsgremium mit. Ständiges sechstes Mitglied der Schulleitungsrunde ist ein weiterer Oberstufenkoordinator, der zusammen mit dem Oberstufenleiter die Belange der gymnasialen Oberstufe vertritt. Die anderen Ressorts sind Organisation, Stunden- und Vertretungsplan (stellvertretende Schulleitung), die inhaltliche Gestaltung der Arbeit (Didaktische Leitung) und die Sekundarstufe I (Stufenleitung Sekundarstufe I). Die Schulleitung tagt i.d.R zweimal wöchentlich. 

 

(Kopie 1)

Erweiterte Schulleitung/Jahrgangsleiterrunde (ESL)

Die Erweiterte Schulleitung setzt sich aus der Schulleitung und den Jahrgangsleiter(inne)n zusammen. Sie erörtern v.a. pädagogisch relevante organisatorische Angelegenheiten und berät die Schulleitung in allen wichtigen Fragen. Sie tagt i.d.R. mindestens alle zwei Monate unter der Leitung des Stufenleiters der Sekundarstufe I.

Jahrgangsleiter/innen

Die Arbeit der Lehrkräfte in den einzelnen Jahrgängen wird organisatorisch und pädagogisch von den neun Jahrgangsleiter(inne)n koordiniert. Zu ihren Aufgaben gehört die Planung jahrgangsspezifischer Aktivitäten wie Projektwochen, Festen sowie die Bearbeitung von Disziplinarangelegenheiten und der Kontakt zu Eltern.

Fachbereichsleiter/innen

In den Fachbereichen wird durch das Fachkollegium die fachbezogene inhaltliche Arbeit geleistet. Koordiniert wird die Arbeit durch die Fachbereichsleitung. Ihr Aufgabenfeld erstreckt sich von der Steuerung der Entwicklung der Curricula ("Lehrpläne") über die Verantwortung für die Gestaltung der Lernentwicklungsberichte und Tests bis hin zur Lehrereinsatzplanung. Gemeinsam bilden sie mit der Didaktischen Leitung  sowie Eltern- und Schülervertretern die Didaktische Konferenz, deren Aufgabe die inhaltliche Gestaltung der Schule ist.